Griechenland Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Inseln

 

 Reisen

 

 

 

 

 

 

 

Die Stadt Athen | Hauptstadt in Griechenland

 

Die griechische Hauptstadt mit ca. 745,500 Einwohnern und einer Fläche von 38km² liegt in Mitten dreier Gebirgszüge, dem Hymetto (1026m), dem Pentelikon (1107m) und dem Parnes (1413m) sowie dem Ägaleo (468m) und mit einer Seite zum Meer (Saronischer Golf). Athen ist die flächengrößte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes (mit Agglomeration 3.738.730 Einwohner auf 427km²). Die Flüsse Ilisos und Kephisos fließen durch die weiträumige Ebene der Landschaft Attika in der die Stadt gelegen ist.

Ihre Namensgebung verdankt Sie der Sage nach dem Duell zwischen Poseidon und Athene um die Gunst der der Bevölkerung. Die Stadt war namenlos und somit sollte derjenige, der der Stadt das schönste Geschenk macht, ihr auch den Namen verleihen. Athene gewann den Wettbewerb, daher wurde das wichtigste Wirtschafts-, Kultur- und Bildungszentrum Griechenlands nach ihr benannt.

Eine Besonderheit Athens ist sein Klima, durch seine geografische Lage inmitten von Bergen und aufgrund der vorherrschenden Winde ist es dort noch trockener und wärmer als in anderen Regionen des Landes. Temperaturen in der Zeit zwischen Juli und September am Tage von 40-45 Grad Celsius und in der Nacht noch zwischen 25-30 Grad sind keine Seltenheit.

Die Geschichte besagt, dass Athen durch König Kekrops I gegründet wurde. Ihre Entstehung reicht 7.500 Jahre zurück und damit ist Athen eine der ältesten Städte Europas. Im Jahr 1985 wurde Athen erste Kulturhauptstadt Europas und seine Akropolis wurde 1987 und 1990 das Kloster Delphi in die Liste der Weltkulturerben der UNESCO aufgenommen. Die älteste Stadtanlage beschränkte sich auf die obere Fläche eines steilen, nur von Westen her zugänglichen Felshügels, der später als Burg (Akropolis) den Mittelpunkt Athens bildete, welche heute eine Touristenattraktion ist. Nach dem Glauben der Bevölkerung stand Athen schon immer unter besonderem Schutz des Gottes Zeus sowie der schützenden Athene. Ihr ist auch einer der ältesten Tempel der Stadt gewidmet (Hekatompedos). Im 4. und 5. Jahrhundert erreichte Athen als attische Demokratie Ihren politischen und kulturellen Höhepunkt mit internationalem als auch nationalem Einfluss. Nach zahlreichen Eroberungen durch die Florentiner oder das Osmanische Reich verlor Athen im Laufe der Zeit an Bedeutung und sank im 17 bis zum 19. Jahrhundert auf den Status einer unbedeutenden Provinzstadt herab. Im Jahr 1834 wurde sie zur Hauptstadt des neu gegründeten Griechischen Königsreichs. Unter seiner konservativen Regierung begann 1952 der wirtschaftliche Boom und der Wohlstand. In Athen fanden im Jahr 1896 die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Die Stadt bekam enorme Zuwanderung aus den umliegenden Dörfern und ländlichen Gegenden. Heute kann man eher eine Abwanderung in andere griechische Städte verzeichnen, ein Grund hierfür sind die mittlerweile explodierten Immobilienpreise.

Neben der Schifffahrt ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle Athens. Ebenso ist sie bedeuten als Handelsposten zwischen Europa und dem Orient. Die Olympischen Spiele im Jahr 2004 haben das Baugewerbe angekurbelt.

Für die Besucher der antiken Stadt gibt es einiges zu sehen im Kulturprogramm sollte auf keinen Fall ein Besuch der Agora mit dem Tempel des Hephaistos und der Athena, der Akropolis u. a. mit Parthenontempel, Niketempel, den Philopapaosdenkmal südlich der Pnyx. Für Museenliebhaber ist eine Vielzahl verschiedener Museen vorhanden von Archäologischen-, Kunst und Design sowie Technik und Naturkundemuseen. Auch für Nachtschwärme gibt es eine Vielzahl an Ausgehmöglichkeiten wie angesagte Discotheken und Clubs sowie Theateraufführungen.

Zu erreichen ist die Stadt über die Autobahnen (Attiki Odos und der A1, die nach Norden, Süden und Westen führen). Über Piräus, als einen der wichtigsten Mittelmeerhäfen oder auch per Flugzeug (internationaler Flughafen ca. 25km vom Stadtzentrum entfernt).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Web * Impressum * Web * Disclaimer * Web

 Griechenland

 

 

Griechenland Reisen